Gute Produktbeschreibungen — warum werden sie benötigt?

Andauernd etablieren sich neue Anbieter auf dem Online-Markt. Sie stellen sich häufig die Frage, warum es nötig ist, Produktbeschreibungen bis etwa 300 Wörter zu generieren. Eine Frage, die sich dabei stellt, ist: Werden Konsumenten das alles lesen? Ja. Die meisten Kunden möchten über das favorisierte Produkt betreff wichtiger Funktionen und Features informiert werden.

Zu einer guten Produktbeschreibung gehören:

  • Eine ausführlichen Produktbeschreibung als Fließtext
  • Ein Kurzüberblick in Form von Bulletpoints
  • Zwischenüberschriften für eine bessere Lesbarkeit

Aufgrund der hart umkämpften Online-Branche ist es notwendig, sich von der Masse abzusetzen. Täglich aufs Neue müssen sich Anbieter im Kampf um den Kunden und dem besten Suchmaschineplatz durchsetzen. Daher sind professionelle Produktbeschreibungen das Fundament für einen guten Content. Das Suchen in der Google-Suchdatenbank ist immer noch eine beliebte Methode. Das Auffinden Ihrer Homepage lässt sich durch diverse Möglichkeiten vereinfachen.

Das Zauberwort bei Google heißt: Search Engine Optimization, kurz SEO. Es geht darum, verschiedene Erwartungen zu erfüllen, mit denen Google zufrieden ist. Sodass, er Ihre Homepage als zuverlässig für das ansieht, wonach ein User sucht.

Suchmaschinenoptimierung — sehen und gesehen werden

Zu den wichtigsten Kriterien gehör das Schreiben einzigartiger Produktbeschreibungen. Sie machen einerseits den Unterschied zwischen einem Online-Shop und einem sehr guten Online-Shop. Wer sich heutzutage online etablieren möchte, braucht aussagekräftige und professionelle Produktbeschreibungen. Andererseits wird eine gute Produktbeschreibung von etwa 100 bis 300 Wörtern benötigt, da Google die komplette Homepage misst. Angebote ohne Text vermindern den Wert der gesamten Homepage, auch wenn der Rest scheinbar in Ordnung ist. Es reicht nicht aus, den Text zu kopieren, denn dies wird Google merken. Stellen Sie großartige Texte zur Verfügung und stellen Sie sicher, dass sie gute Keywords enthalten. Damit, Benutzer hoffentlich auf Ihrer Webseite landen, wenn er einen Artikel sucht, den Sie im Webshop anbieten.

SEO-Texte — gut optimiert ist schneller gefunden

Wenn man einige Dinge beachtet ist guter SEO-Content gar nicht so schwer. Vereinfacht gesagt müssen Inhalte relevant, individuell und qualitativ hochwertig sein. Priorität hat eine gründliche Keyword-Recherche. Sie können sich zum einen nötige Kenntnisse zum Schreiben unverwechselbarer Texte selbst erwerben oder einem erfahrenen SEO-Autor einen Auftrag erteilen. Es sind viele Dinge beim Schreiben von SEO-Texten für Produktbeschreibungen zu beachten, für die ein Anfänger bisweilen einen mehrmaligen Anlauf nehmen muss, um Google zufriedenzustellen. Es kann sehr hilfreich sein, einen guten SEO-Autor zu beauftragen, der tadellose Erfahrungen mit SEO-Texten hat, um Ihnen bei Google einen guten Platz einzuräumen.

Fazit

Bei Produkttexten wird viel über Google und die Pluspunkte einer positiven Platzierung gesprochen. Es darf dabei nicht vergessen werden, dass Anbieter in erster Linie für den Nutzer schreiben. Dieser muss überzeugt sein und vom Interessenten zum Kunden überwechseln.

Tobias Diermeier

Tobias Diermeier

Experte für Webdesign und Online-Marketing aus Regensburg

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp

DSGVO: SPAM-Schutz für Kontaktformulare

Jeder Betreiber einer Webseite kennt das Problem. Man freut sich über eine Nachricht über das Kontaktformular der Webseite und ärgert sich nur wenig später über eine weitere unnütze SPAM-Nachricht in englischer Sprache. Die Nachricht zu bewerten und zu löschen kostet unnötige Zeit.

Weiterlesen »

9 Gründe warum auch kleine Unternehmen nicht auf Blogging verzichten dürfen

Blogging scheint für manche Unternehmer nach etwas, das mit sehr viel Zeit und Aufwand verbunden ist. Oft gibt es andere Dinge zu erledigen, vor allem in Unternehmen die noch am Anfang stehen oder die nur eine kleine Mitarbeiteranzahl haben. An einen eigenen Blog für das Unternehmen wird da am wenigsten gedacht. Schnell stellt sich die Frage: Hat das Bloggen für kleine Unternehmen überhaupt Vorteile?

Weiterlesen »